Auf den Konzerten versprechen RockAroma „vier Stunden Deutschunterricht“ – und das bestgelaunt, witzig und frech. Steht man als Fan vor der Bühne, dann kann man gar nicht anders, als sich zum Rhythmus zu bewegen und mitzusingen. Ein äußerst aromatischer Sound, der gleich in die Beine geht – eine mitreißende Performance. Hier gibt’s was auf die Ohren. Und die Show kann sich zudem auch sehen lassen. RockAroma – jede Menge Power aus dem Revier. Band - RockAroma, Cover Party Band, deutscher Rock Pop Schlager, Sebastian Düring, Thorsten Hillmann, Max Schmitt, Yannik Rehr, Tanja Fereirra Radtke, Christopher Zech,

Da kommen selbst Nena, Silbermond, Herbert Grönemeyer und Revolverheld nicht aus dem Staunen raus: Diese Coverversionen ihrer Klassiker klingen überraschend frisch, rockig und doch authentisch. Verantwortlich dafür: „RockAroma“ – und bei denen gibt’s die geballte Ladung Spaß, Party und Rock’n’Roll!!

Das Sextett, alles Musiker, die seit langem im Musik-Business zu Hause sind, funkten sofort auf der gleichen Wellenlänge. Bei den Sessions sprudelten Yannik Rehr (Git.), Christopher Zech (Bass), Thorsten Hillmann (Keyboards) und Max Schmitt (Drums) nur so vor Kreativität. Gemeinsam feilte man an den Klassikern und heraus kamen kraftvolle Songs, denen die Band ihr eigenes Aroma verpasste und dem Original in nichts nachstehen.
Rockig und fetzig, mit aufwühlenden Gitarrensoli, drückendem Bass, authentischen Keyboard-Sounds und rollenden Drumbeats.RockAroma Band

Langeweile? Fehlanzeige!

Dafür präsentiert die Band Leidenschaft und Emotionen. Und: Hier singt man Deutsch!

Es sind die Klassiker der deutschen Musiklandschaft, die hier zu neuen Ehren kommen – ob es Klaus Lages „1000 und eine Nacht“, „Aloha He“ von Achim Reichel sind, Gassenhauer wie „Musik nur wenn sie laut ist“ von Herbie oder „Dein ist mein ganzes Herz“ von Heinz-Rudolf Kunze. Und musikalisch schlagen die Aroma-Rocker auch den Bogen zu neueren Charterfolgen wie „Nur noch kurz die Welt retten“ von Tim Bendzko, „Jung und schön“ von Jennifer Rostock oder „Wovon sollen wir träumen?“ der Chartstürmer Frida Gold.

Auf den Konzerten versprechen RockAroma „vier Stunden Deutschunterricht“ – und das bestgelaunt, witzig und frech. Steht man als Fan vor der Bühne, dann kann man gar nicht anders, als sich zum Rhythmus zu bewegen und mitzusingen. Ein äußerst aromatischer Sound, der gleich in die Beine geht – eine mitreißende Performance.

Attraktion und Hauptfiguren bei „RockAroma“ sind zweifelsohne der charismatische Sänger Sebastian Düring und die energiegeladene Frontfrau Lena Meinhard. Von Kindesbeinen an steht in ihrem Leben die Musik im Mittelpunkt. Beide Musiker weisen trotz ihrer jungen Jahre jede Menge Erfahrung durch eine Vielzahl an Engagements in verschiedensten professionellen Produktionen auf. Und nun soll es rockiger zugehen. „Da kann ich es nun bei RockAroma mächtig krachen lassen“, freut sich Lena, die Musikstudentin auf musikalisch aufregende Zeiten. „Ja, die Band ist ein richtiges Monster!“ kommentiert der Musikproduzent Sebastian Düring. Obwohl Aromen eigentlich im Wesentlichen was für den Geruchssinn sind, ist das bei RockAroma doch völlig anders:

Hier gibt’s was auf die Ohren. Und die Show kann sich zudem auch sehen lassen. RockAroma – jede Menge Power aus dem Revier.